Stiftung Warentest: Teuerster Rauchmelder durchgefallen

05.04.2016

Stiftung Warentest (Ausgabe 1/16) hat 20 Rauchwarnmelder unter die Lupe genommen. Das teuerste Gerät für über 100 Euro schnitt am schlechtesten ab. Testsieger wurde der Rauchwarnmelder Ei 650 von EiElectronics für unter 30 Euro.

Stiftung Warentest hat 20 Rauchwarnmelder auf Ihre Tauglichkeit hin überprüft. Die Ergebnisse sind in der Ausgabe 1/16 des Magazins „test“ nachzulesen.

Hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Fünf der getesteten Rauchmelder erhielten die Note „gut“.
  • Der Merten MEG5480-1119 ARGUS  Rauchmelder erhielt die Gesamtnote "mangelhaft" und schnitt am schlechtesten von allen Geräten ab. Der Funkrauchmelder für über 100 Euro, deutlich teurer als die Konkurrenzgeräte, reagierte im Labor überhaupt nicht auf Rauch.
  • Testsieger ist der Ei 650 von Hersteller EiElectronics. Das Gerät reagierte am besten auf Rauchentwicklung (Note "gut"). Für die Handhabung vergab Stiftung Warentest die Note "befriedigend". Im Gesamtergebnis erhielt der Rauchmelder die Note 2,2.

Die Testkriterien

  • Zuverlässigkeit des Alarms
  • Lautstärke des Alarms
  • Handhabung (Montage/Wartung)
  • Robustheit/Lebensdauer

Weitere Meldungen zum Thema Rauchmelder / Rauchmelderpflicht

Kostenlos downloaden

Rauchmelderpflicht in Deutschland Broschüre

Alle Infos als E-Paper

 
 

VIDEO: Rauchmelderpflicht in 3 Minuten erklärt

Rauchmelderpflicht Ratgeber

HINWEIS!

Bei dieser Webseite handelt es sich um eine reine Informationsseite mit redaktionell erstellten Inhalten. Hier werden weder Rauchmelder-Produkte verkauft noch Kaufangebote vermittelt.

Ebenfalls bieten wir keinen Service und  bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine Fragen beantworten.

Für weitere Auskünfte zum Thema Rauchmelder und Rauchmelderpflicht können  Sie sich an die örtliche Feuerwehr oder die Bauaufsicht wenden.

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen