Rauchmelderpflicht in Brandenburg

Rauchmelderpflicht Brandenburg

Ab Juli 2016 gilt in Brandenburg die Rauchmelderpflicht, für Neubauten ab sofort, für Bestandsbauten gibt es eine Übergangsregelung bis 31.12.2020.

Die Gesetzestext in der geänderten Landesbauordnung orientiert sich an denen anderer Bundesländer. Das heißt, in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Rettungswegen ist die Montage eines Rauchmelders Pflicht. Verantwortlich für den Einbau und die Wartung der Rauchmelder ist der Bauherr bzw. Vermieter/Eigentümer.

Wie wird die Rauchmelderpflicht geregelt?

In der Landesbauordnung werden die Gesetze und Sicherheitsvorschriften festgelegt. Für jedes Bundesland gibt es leichte Abweichungen, doch überall gilt: In Privatwohnungen müssen ausreichend Rauchmelder angebracht sein, um im Brandfall einen vollen Versicherungsschutz zu haben und um das Leben der Bewohner zu schützen. Nebenbei kann man größere Brandschäden verhindern.

Neben der Anbringung in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren, sieht die noch nicht verabschiedete Novellierung der Landesbauordnung Brandenburgs auch die verpflichtende Anbringung der Rauchmelder in allen Aufenthaltsräumen vor.

In den einzelnen Ländern gelten unterschiedliche Fristen zur Umsetzung der Rauchmelderpflicht. Meistens wird eine Übergangsfrist für Altbauten festgelegt, damit genügend Zeit bleibt diese entsprechend umzurüsten. In Neubauten wurden ohnehin ab Zeitpunkt X Rauchwarnmelder verpflichtend angebracht.

Zu beachten ist die Anwendungsnorm DIN 14676 nach der die Rauchmelder montiert werden müssen.


Weitere interessante Artikel

 
 

Kostenlos downloaden

Rauchmelderpflicht in Deutschland Broschüre

Alle Infos als E-Paper

 
 

VIDEO: Rauchmelderpflicht in 3 Minuten erklärt

Rauchmelderpflicht Ratgeber
 
 
 
 
 

Kontakt


Sie haben Fragen zum Thema Rauchmelder & Rauchmelderpflicht? Nutzen Sie einfach unser Kontaktormular. Gerne nehmen wir auch Anregungen & Kritik für unseren Rauchmelderpflicht Ratgeber entgegen.