Rauchmelderpflicht in Berlin

Rauchmelderpflicht in Berlin

Was in Bayern oder anderen Bundesländern bereits länger gilt, kommt jetzt auch in Berlin. Hier sind Rauchmelder ab 2016 Pflicht. Nachzulesen ist das in der Berliner Bauordnung (§ 48 BauO Bln, Absatz 4).

(4) In Wohnungen müssen

  1. Aufenthaltsräume, ausgenommen Küchen, und
  2. Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen,

jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Bestehende Wohnungen sind bis zum 31. Dezember 2020 entsprechend auszustatten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den Mietern oder sonstigen Nutzungsberechtigten, es sei denn, die Eigentümerin oder der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.

Welche Räume?

Je ein Rauchwarnmelder muss also in allen Wohnräumen (Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer) und Fluren, die zu Aufenthaltsräumen führen, montiert sein.

Wer ist für den Einbau verantwortlich?

Verantwortlich für den Einbau der Rauchmelder ist der Eigentümer der Wohnung (Vermieter). Die Wartung obliegt dem Mieter der Wohnung. Der Wohnungseigentümer kann die Wartung selbst übernehmen. Diese Regelung sollte jedoch im Mietvertrag entsprechend festgehalten werden.

Rauchmelderpflicht Gesetz ab 2016

Kurz vor Berlin hat das Land Brandenburg mit der Rauchmelderpflicht nachgezogen.  Berlin hat die Bauordnungsnovelle von Brandenburg übernommen. Im Vergleich mit anderen Ländern, wie beispielsweise Bayern, hat sich das Land Berlin mit der Umsetzung der Rauchmelderpflicht bisher viel Zeit gelassen. Die Pflicht gilt in Bayern bereits seit 2013 wobei es eine Übergangsfrist bis 2017 gibt.

Was für verschiedene Rauchwarnmelder gibt es?

Bekannte Rauchmelder Marken wie Abus oder Gira, Hersteller von moderner Gebäudetechnik, führen alle wichtigsten Rauchmelderarten. Dazu gehören vor allem auch Funk-Rauchmelder. Wobei die Vernetzung unterschiedlicher Rauchmelder weniger wichtig ist, als die sachgemäße Anbringung und ein regelmäßiger Funktionstest der Rauchmelder. Beim Kauf sollte man vor allem auf Qualität setzen.

Test Rauchmelder

Zur richtigen Umsetzung der Rauchmelderpflicht in Berlin gehört genauso wie in den anderen Ländern, dass die Rauchmelder nach der DIN 14676 Vorschrift angebracht werden. Neben dem Einbau gehört aber auch die Wartung dazu. Ein Teil der Wartung ist, neben dem Batteriewechsel, dass ein regelmäßiger Test durchgeführt wird, ob der Rauchmelder noch einwandfrei funktioniert. In der Regel kann man dafür manuell einen Funktionstest ausführen, in dem man eine Taste drückt. Danach erfolgt ein Ton, der sicher stellt, dass das Gerät korrekt arbeitet.


Weitere interessante Artikel

 
 

Kostenlos downloaden

Rauchmelderpflicht in Deutschland Broschüre

Alle Infos als E-Paper

 
 

VIDEO: Rauchmelderpflicht in 3 Minuten erklärt

Rauchmelderpflicht Ratgeber
 
 

Kontakt


Sie haben Fragen zum Thema Rauchmelder & Rauchmelderpflicht? Nutzen Sie einfach unser Kontaktormular. Gerne nehmen wir auch Anregungen & Kritik für unseren Rauchmelderpflicht Ratgeber entgegen.