SmartHome Rauchwarnmelder von Gigaset mit 100 Dezibel

18.12.2018

NEU im Handel: elements smoke-Rauchwarnmelder von Gigaset aus der SmartHome Produkteihe elements. Die Alarmstärke ist auf 100 Dezibel erweiterbar.

 
 

Neu im Handel sind elements smoke-Rauchwarnmelder von Gigaset. Die SmartHome Rauchmelder sind mit anderen SmartHome-Geräten vernetzbar und ihre Alarmstärke kann in Verbindung mit einer Smarthome Sirene auf 100 db hochgestellt werden.

Eine preiswertere – aber nicht minder smarte – Alternative bietet Gigaset mit den elements smoke-Rauchwarnmeldern. Das Basispaket „Gigaset smoke pack“ kostet 79 Euro und enthält neben der Basisstation („elements base“) insgesamt zwei Rauchwarnmelder („smoke“).

 

Die Rauchwarnmelder haben folgende Ausstattungsmerkmale

  • funktioniert auch ohne Verbindung zum Internet
  • Batterie mit 10 Jahren Lebensdauer
  • 60 Quadratmeter Überwachungsfläche bis zu einer Höhe von 6 Metern
  • integrierte Verschmutzungserkennung
  • LED-Anzeige für Alarm und Störungsmeldungen
  • kabellose Anbringung ohne Bohren (plug&play)

Die Installation ist sehr einfach

Die Basisstation wird mit dem Internet verbunden. Anschließend wird die elements-App heruntergeladen, ein Account angelegt und der QR Code der Rauchwarnmelder gescannt. Dann können die Melder mit einem Knopfdruck mit der Basisstation verbunden und an der Decke befestigt werden. Fertig.

Per App wird man im Rauchfall benachrichtigt und sieht immer den Zustand des Rauchwarnmelders. Hat man mehrere Räume mit den intelligenten Rauchwarnmeldern ausgestattet, zeigt die App selbstverständlich auch an, in welchem Zimmer genau sich Rauch entwickelt. Alle 6 Monate erinnert die App zu dem an die Wartung und führt sogar Protokoll.

Vernetzung mit weiteren Geräten

Die elements Rauchwarnmelder von Gigaset können mit der Hue-Beleuchtung von Philips verbunden werden. Im Brandfall sind so alle Fluchtwege gut ausgeleuchtet. Zusätzlich kann der Rauchmelder mit der 100 Dezibel lauten Gigaset elements Sirene ergänzt werden. Der Alarm ist somit weithin sehr gut hörbar.

Weitere Infos unter: https://www.gigaset.com/de_de/cms/smart-security-uebersicht/alarmsysteme-uebersicht.html

Weitere Meldungen zum Thema Rauchmelder / Rauchmelderpflicht

  • 19.10.2016  Rauchmelderpflicht in NRW: Nur jeder vierte Bürger informiert

    Am 31.12.2016 endet in NRW die Frist zur Nachrüstung von Rauchmeldern in Wohnungen. Doch nur 25 prozent der Einwohner des Bundeslandes wissen von dieser Regelung.

  • 09.02.2018  Reformierung der Norm DIN 14676

    Ab dem 2. Quartal 2018 soll es eine Neufassung der DIN 14676 geben, die die neuen Technologien und die Erfahrungen im Umgang mit Rauchmeldern berücksichtigt.

  • 05.04.2016  Stiftung Warentest: Teuerster Rauchmelder durchgefallen

    Stiftung Warentest (Ausgabe 1/16) hat 20 Rauchwarnmelder unter die Lupe genommen. Das teuerste Gerät für über 100 Euro schnitt am schlechtesten ab. Testsieger wurde der Rauchwarnmelder Ei 650 von EiElectronics für unter 30 Euro.

  • 15.03.2016  Nachfrage nach Hektraon Rauchmeldern explodiert

    Seit der Rauchmelderpflicht profitiert Hersteller Hekatron am meisten von der hohen Nachfrage nach Rauchmeldern. Die Produktion ist von 200.000 Geräten auf 3 Millionen gestiegen.

  • 20.05.2016  Überwachung durch Rauchmelder?

    Rauchmelder mit integrierter Kamera werden zum Ärgernis. Auf Pornoseiten gibt es diverse Videos aus der Rauchmelderperspektive.

Kostenlos downloaden

Rauchmelderpflicht in Deutschland Broschüre

Alle Infos als E-Paper

 
 

VIDEO: Rauchmelderpflicht in 3 Minuten erklärt

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen